Freilig


01 Yellowgreen (Jörg Lanzinger) – 1:57
02 Pinkie (Komalé Akakpo) – 3:27
03 Maeh Dres Cher (Jörg Lanzinger) – 3:42
04 Eismusik (Komalé Akakpo) – 2:47
05 Zäppälin (Jörg Lanzinger) – 4:28
06 Balkan mit Aussicht (Komalé Akakpo) – 4:54
07 Cloud Is Journey (Jörg Lanzinger) – 3:22
08 Surf Maximilian (Komalé Akakpo) – 2:04
09 Sunset [In] March[ing] (Jörg Lanzinger) – 4:45
10 Que es de tu vida (Komalé Akakpo) – 4:41
11 Halbfinal (Jörg Lanzinger) – 4:20
12 Loslaufen und … (Komalé Akakpo) – 3:29


Freilig, <Interj.> (ugs.): Im bayerisch-schwäbischen Sprachraum gebräuchlicher Ausdruck des verstärkten Bejahens. Dabei wird besonders die Selbstverständlichkeit betont, mit welcher der Sprecher seine Zustimmung bekundet. Oft als Antwort auf eine Frage oder als Bekräftigung eines in Frage gestellten Sachverhalts verwendet.

Das vorliegende Album mag eine solche Frage nahelegen. Moderne Stücke mit Jazz- und Pop-Elementen, gespielt auf Zither, Hackbrett und Gitarre, in einer Besetzung also, die eigentlich nur aus der Stubenmusik bekannt ist – kann das sein, darf das sein? Hier ist die Antwort des Lanzinger Trios!


Besetzung:
Komalé Akakpo – Hackbrett
Jörg Lanzinger – Zither
Reinhard Schelzig – Gitarre

Aufnahme & Produktion:
September 2012
Cucumberstone Studio, Syrgenstein
Mixing: Komalé Akakpo, George Slacenger
Mastering: Jens Tröndlewww.jenstroendle.de
Artwork: Bettina Madita Böhm
Fotos: Marko Petz