… spielt Stubenmusik


01 Rosaroter Reigen (Jörg Lanzinger) – 1:58
02 Polka vom Slacenger George (Jörg Lanzinger) – 2:13
03 Zwiefacherondo (Komalé Akakpo) – 2:52
04 Schönster Landler aller Zeiten (Jörg Lanzinger) – 2:45
05 Boarischer Nr. 5 (Komalé Akakpo) – 2:33
06 Tölzer (Um-) Dreher (Jörg Lanzinger) – 2:53
07 Menu E.T. (Jörg Lanzinger) – 1:52
08 Moto-Polka (Komalé Akakpo) – 2:20
09 Geh‘ Ma – Schweinauer (Jörg Lanzinger) – 2:20
10 Blaue Weise (Jörg Lanzinger) – 2:48
11 Der Erziehungsheimer ADHS-Marsch (Komalé Akakpo) – 2:44
12 Kleiner Onkel Galopp (Jörg Lanzinger) – 1:57
13 Bobinger Menuett (Komalé Akakpo) – 3:24
14 Einhalts-Landler (Komalé Akakpo) – 4:45
15 Böhmischer Alptraum (Jörg Lanzinger) – 2:49
16 Old Berth (Staad-Lustiger) (Jörg Lanzinger) – 3:05


Der Rosarote Reigen
… eröffnet die bunte Reihe an illustren Stubenmusik-Stückl‘n.
Die Polka vom Slacenger George
… ist der musikalische Beitrag des schottischen Produzenten.
Das Zwiefacherondo
… hat wenig mehr zu bieten als der Titel sagt: die konsequente Aneinanderreihung verschiedener Taktwechselmuster in einer barocken Kompositionsform. Dennoch ist das genug, um ein Saitentrio angemessen zu beschäftigen.
Der Schönste Landler aller Zeiten
… sollte nicht als Eigenlob verstanden werden, sondern ist die Klassifizierung eines Konzertbesuchers, der diesen Landler einfach schön fand.
Der Boarische Nr. 5 (Schicksalsboarische)…
… versucht die Refolklorisierung der berühmten Sinfonie von Ludwig van Beethoven.
Der Tölzer (Um-) Dreher
… ist die musikalische Umsetzung der nach Olympiasieger Andreas Tölzer benannten Bodenrandori Technik.
Das Menu E.T.
… wäre wohl das Menuett für alle extraterrestrischen Stubenmusik-Freunde.
Die Moto-Polka (für die 125ccm-Klasse)…
… bestätigt die verbreitete Annahme, dass sich Motorradrennen und Polkas – von der Abgasentwicklung abgesehen – weitgehend gleichen. Die Teile heißen: Im Motodrom – Fahrer aus Bayern – Fahrer aus den USA – Motorräder aus Japan – Zweikampf an der Spitze – Safety-Car- Phase und fliegender Start – Zieleinfahrt
Der Geh‘ Ma – Schweinauer
… (eine Art „Zwiefacher“) soll ein musikalischer Trost sein für alle, die sich mit Verwertungsgesellschaften auseinander setzen dürfen / müssen.
Die Blaue Weise
… setzt die Schönheit der bayerischen Landesfarben in ein musikalisches Licht.
Der Erziehungsheimer ADHS-Marsch
… widmet sich einer latent vorhandenen, meist jüngeren Volksgruppe, der es bisher leider an passender Volksmusik mangelte.
Der Kleine Onkel Galopp
… lässt ein schwedisches Pferd für alle Fans eines rot-zöpfigen Mädchens (i. Bes. Helene und Anneli) über das Svealand fliegen.
Das Bobinger Menuett
… ist möglicherweise erst das zweite Musikstück, das sich auf die Stadt an der Singold im Herzen Schwabens bezieht.
Einhalt(s-Landler)
… Einfahrt, Freiheit, Einfalt, Vorhalt, Einheit, Inhalt… Einhalt.
Der Böhmische Alptraum
… zeigt, dass aus einem (Böhmischen) Traum auch ein Alptraum werden kann.
Old Berth (Staad-Lustiger)…
… mal staad, mal lustig … ein Stück für BerthOld Schurr, Gründer und langjähriger Leiter der „Solberger Stubenmusik“ … als Erinnerung und Dankeschön! …


Besetzung:
Komalé Akakpo – Hackbrett und Gitarre
Jörg Lanzinger – Zither

Aufnahme & Produktion:
Mai, Juni 2013
Cucumberstone Studio, Syrgenstein
Mixing: Komalé Akakpo, George Slacenger
Mastering: Jens Tröndlewww.jenstroendle.de
Artwork: Caroline Orth
Livebilder: Peter Langenhahn bzw. Hans Grünthaler
Titelbild: Koegl